Neuigkeiten

Interessante Links

Neues aus der Welt der Archäologie findet man im Internet - wenn man weiss, wo! Der Archäologie-Blog im Standard ist immer einen Seitenblick wert. Dort fanden sich auch am 7.11. Hinweise auf andere interessante Seiten. Alle können über unsere Link-Liste aufgerufen werden! Viel Spaß beim Surfen!

Unser Partnerverein, der Musealverein Gmunden, hat mit großem Enthusiasmus und Eifer eine neue Internetseite ins Leben gerufen, auf der interessante Details aus Gmundens Vergangenheit dargestellt werden. Derzeit konzentriert sich die Darstellung auf Häuser mit Geschichte. Ein Besuch lohnt sich! 


Projekt Museum

Unser Museumsprojekt ging im heurigen Jahr durch einige Höhen und Tiefen. Wie Ihr wisst, war der Umbau des Mesnerhauses im Kloster Traunkirchen zum Museum bereits beschlossene Sache. Leider stellte sich nach Beginn der Arbeiten heraus, dass die schlechte Bausubstanz und das feuchte Raumklima zusätzliche Investitionen erfordert hätten, die die Kosten explodieren ließen. Auch der nächste ins Auge gefasste Standort – die damals noch leerstehende Klosterstube – erwies sich bei Messungen der Luftfeuchtigkeit als ungeeignet. Schließlich konnte nach längeren Verhandlungen mit der Gemeinde eine Lösung gefunden werden. Als neuer Standort des Museums ist der Stiftersaal mit seinen Nebenräumen vorgesehen. Diese Variante bietet einige Vorteile: Das Raumklima ist günstig, trocken und temperiert, sodass die Sicherheit der Exponate gegeben ist. In diesen Räumen wurden auch bei der sehr erfolgreichen Landesausstellung 2008 die Archäologischen Fundstücke der Region präsentiert. Durch die Nachbarschaft mit dem Handarbeitsmuseum bietet sich die Chance zur Zusammenarbeit, wodurch auch die Öffnungszeiten großzügiger  gestaltet werden können. Um die Besucher auf die Museen aufmerksam zu machen, ist auch die Neugestaltung des Eingangsbereichs neben dem Torbogen vorgesehen.

 

 



Virtuelles Museum Traunkirchen

Als kleinen Vorgeschmack auf das geplante Museum Traunkirchen wollen wir Ihnen auf dieser Seite Bilder der schönsten Fundstücke und Informationen über unser archäologisches Erbe präsentieren.

Veranstaltungen 2019


Hauptversammlung

10. Oktober 2019

Einen Bericht über die Versammlung finden Sie unter Veranstaltungen - Archiv - 2019!


Fest für die Archäologie

15.11.2019, 19°° Uhr            Klostersaal Traunkirchen

Neue Wege in Forschung und Vermittlung:

7000 Jahre Salz in Hallstatt

Seit der Jungsteinzeit wird im Salzkammergut Salz abgebaut. Im Hallstätter Bergwerk wurde infolge außergewöhnlicher Erhaltungsbedingungen alles perfekt konserviert, was die Bergleute vor Jahrtausenden zurückgelassen haben: Arbeitsgeräte aus Holz, Bast, Fell und Leder, Textilien, Speisereste und Exkremente. Um aus diesen Betriebsabfällen - und aus dem reichen Gräberfeld im Hochtal - die Lebenswelt der Bergleute rekonstruieren zu können, bedarf es einer "anderen" Archäologie mit neuen wissenschaftlichen Methoden und digitalen Vermittlungstechniken, die die einmalige Geschichte dieser ältesten Kultur- und Industrielandschaft der Welt sichtbar machen können.

Beim Fest für die Archäologie am 15. November im Klostersaal Traunkirchen präsentieren Dr. Kerstin Kowarik und Mag. Hans Reschreiter vom Naturhistorischen Museum in Wien die neuesten Forschungsergebnisse aus Hallstatt und seinem Umfeld und geben spannende Einblicke in Produktion und Verteilung des Salzes.  Anteil am "Salzboom" der Bronze- und Eisenzeit und damit am Reichtum des Bergbauzentrums hatten auch die Gesellschaften im näheren und weiteren Umfeld Hallstatts. Insbesondere Traunkirchen spielte als Handelszentrum und vorgeschobene Kontrollstation bei der Versorgung der Bergleute mit Nahrungs- und Betriebsmittel eine wichtige Rolle.

 

Für die musikalische Umrahmung des Festes, das heuer wieder in Zusammenarbeit von ARCHEKULT mit der Internationalen Akademie Traunkirchen durchgeführt wird, sorgt Jona Pesendorfer mit seiner Harfe; den Abschluss bildet ein gemütlicher Ausklang bei Wein und Brötchen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, Beginn: 19°° Uhr.



Keramik aus dem Hallstatt-zeitlichen

Grab 77, Klosterhof